Organisation Unsere News Interview. Melanya Khachatryan

Interview. Melanya Khachatryan

Wie haben Sie von “Enlight“ erfahren?

Ich habe “Еnlight“ durch das YSU Alumni Career Center kennengelernt.

Warum genau eine Redakteurin?

Ursprünglich habe ich mich aufgrund eines vollen Terminkalenders um die Stelle der Redakteur beworben. Außerdem probiere ich mich gerne in verschiedenen Bereichen aus und hatte noch nie die Gelegenheit, als Redakteur zu arbeiten. Deshalb habe ich beschlossen, meine Karriere bei “Enlight“ als Redakteur zu beginnen.

Was ist das Hauptanliegen des Redakteurs?

Die primäre und Hauptaufgabe des Redakteurs besteht darin, den Lesern kompetentes und leicht lesbares Material zur Verfügung zu stellen.

Nach welchem Prinzip wählen Sie die Materialien?

Wir wählen die Materialien nicht aus, da alle schriftlichen Materialien bearbeitet werden müssen. Es ist eigentlich sehr gut, da es die Möglichkeit besteht, Materialien aus verschiedenen Bereichen kennenzulernen.

Was sind die Hauptschwierigkeiten bei Ihrer Arbeit?

Die Hauptschwierigkeit besteht darin, dass man bei der Korrektur aller Fehler äußerst vorsichtig sein muss, da jede geringfügige Auslassung das Material verdirbt.

Was erwarten Sie vom Autor?

Ich erwarte von den Autoren kompetente Arbeit sowohl in Bezug auf das gewählte Vokabular als auch in Bezug auf Grammatik und Syntax. Ich freue mich sagen zu können, dass die Materialien, die von den Autoren in „Enlight“ erhalten werden, größtenteils ziemlich gut ausgebildet sind und die Notwendigkeit, wesentliche Änderungen vorzunehmen, selten auftritt.

Was gibt „Enlight“ dem Freiwilligen im Allgemeinen – was hat es Ihnen gegeben?

Meiner Meinung nach ist “Enlight“ eine der besten Plattformen für Freiwilligenarbeit. Es gibt uns die Möglichkeit, uns auszudrücken, uns in verschiedenen Bereichen zu versuchen, unsere Komfortzone zu verlassen, uns ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Welche Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach erforderlich, um Mitglied von “Enlight“ zu werden?

Um Mitglied von “Enlight“ zu werden, muss man meiner Meinung nach einfach offen für neue Ideen, Zusammenarbeit sein, freundlich, kontaktfreudig, unternehmungslustig sein und natürlich einen großen Wunsch haben.

Haben Sie Vorschläge für einen neuen Slogan zum 4. Jahrestag von Enlight?

Ich denke, dass sowohl der vorherige als auch der aktuelle Motto von “Enlight“ den Geist, die Ideologie und die Vision vollständig widerspiegeln. Es ist schwierig, sich einen anderen Slogan vorzustellen, der im Moment relevanter wäre.

Das Interview wurde von Inga Shirakyan geführt.


Autorin: Inga Shirakian  © Alle Rechte vorbehalten.

Übersetzerin: Satenik Harutyunyan