Die Partei als ein politisches Subjekt

Der Stoff wird im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen Forschungszentrum “Enlight“ NGO und der wissenschaftlich-kulturellen Stiftung “Bun“ veröffentlicht.

Der italienische Theoretiker Antonio Gramsci galt als der Begründer der neomarxistischen Theorie. Seiner Meinung nach steht die Zivilgesellschaft im Vordergrund, und sie ist gleichwertig zu der Konsensgesellschaft.

Gramsci teilte die Intellektuellen in klassische und organische Intellektuellen ein, und diese Klassifikation bezog sich auch auf die Parteien. Als organisch galt die Partei, die nicht nur ihre Interessen, sondern auch die der anderen Schichten und sozialen Gruppen vetrat. Indem die organischen Parteien an die Macht kommen, realisieren sie ihre Macht auf zwei Weisen – demokratische und regressive Weisen.

Antonio Gramsci hatte angegeben, dass es zwei Arten von Mächten und politischen Parteien gibt, elitistische, wo elitistische Gruppen existieren, und massenhafte, bei denen man nach Gramsci  einen “vorbestimmten Führer“ braucht, der eine direkte Verbindung zwischen der Gesellschaft und der die politische Tagesordnung bestimmenden Partei herstellt.

Beim Reden über die politischen Parteien hatte Gramsci betont, dass die politische Partei in drei Teile eingeteilt wird, die Mittelschicht (die Hauptmasse der Parteianhänger), den Hauptstab (der eine Verbindung zwischen den Führern und Soldaten knüpft) und die Führer.

***

Gramsci verwendete den Terminus “private Bürokratie“. Die privaten Bürokraten sind vor allem die Parteibürokraten, die soziale Tätigkeit führen und die Interessen der gesellschaftlichen Gruppen vertreten müssen.

***

Es lässt sich schlussfolgern, dass die Partei öffentlich sein, transparent handeln und ihren Wählern rechenschaftspflichtig sein muss.

Autor: Doktorand des Instituts für Archäologie und Ethnographie der Armenischen Nationalen Akademie der Wissenschaften, Forscher der NGO “Enlight“ Gor Madoyan

Übersetzer: Marine Hakobyan © Alle Rechte sind vorbehalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here