Die Verstöße gegen den Waffenstillstand von den aserbaidschanischen Streitkräften in Richtung der Republik Berg-Karabach seit dem 27. September und Weiterentwicklungen in chronologischer Reihenfolge mit Übersetzungen in armenischer, englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache vorgestellt.

29. September, 2020, 14:52

Armenisches einheitliches Infozentrum

Unsere Streitkräfte haben ein unbemannes Luftfahrzeug getroffen.

29. September, 2020, 12:46

Sprecher des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten Anna Naghdalian

Die Ankündigung des Außenministeriums der Republik Armenien zu dem versuchten Angriff Aserbaidschans gegen die Republik Armenien Heute Morgen hat das Außenministerium der RA angekündigt, dass Aserbaidschan Fehlinformationen verbreitet und den Boden für militärische Operationen in Richtung der Region Vardenis in der Republik Armenien bereitet. Minuten später feuerten die aserbaidschanischen Streitkräfte auf die militärisch-zivile Infrastruktur in der Region Vardenis, indem sie auch auf Zivilbefölkerung zielten, wobei ein Zivilist getötet wurde. Aserbaidschan ignoriert die anhaltenden Forderungen der internationalen Gemeinschaft die Feindseligkeiten aufzuhören und erweitert mit der aktiven Ermutigung und militärpolitischen Unterstützung der Türkei die Zone der Feindseligkeiten auf das Gebiet der Republik Armenien. Die Republik Armenien und die Republik Artsakh werden eine angemessene militärpolitische Antwort auf die Versuche von Aserbaidschan geben, die regionale Sicherheit und Frieden zu gefährden.

29. September, 2020, 12:28

Verteidigungsministerium der Republik Artsakh

Am 29. September wurden die Feindseligkeiten entlang der gesamten Grenze zwischen Artsakh und Aserbaidschan fortgesetzt. Die aserbaidschanische Seite versuchte mit Artillerie, unbemannten Luftwaffen und gepanzerten Kräften anzugreifen. Die militäischen Einheiten der Verteidigungsarmee stoppten erfolgreich die Angriffe des Feindes und verursachten ihm erhebliche Verluste an menschlichen Kräften und gepanzerten Fahrzeugen. Den Daten zufolge verlor der Feind infolge der Aktionen der armenischen Kämpfer 11 UAVs, darunter Streik, 1 technische Rüstungstechnik, 4 gepanzerte Personaltransporter 82A, 5 Panzer. Der Feind hat auch einen großen Verlust an menschlichen Kräften.

29. September, 2020, 12:19

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Zwei Hubschrauber des Feindes wurden von Einheiten der Verteidigungsarmee von Artsakh durch Igla MANPADS in östlicher Richtung zerstört.

29. September, 2020, 11:40

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Am frühen Morgen des 29. September 2020 nahm die aserbaidschanische Seite eine groß angelegte Offensive wieder auf, Operationen entlang der fast gesamten Länge der Verteidigungslinie der Verteidigungsarmee von Artsakh durchzuführen. Nähmlich werden TOS-1A Artilleriesysteme bei den offensiven Operationen in getrennten Richtungen eingesetzt. Die Verwendung von TOS, Smerch und anderen großkalibrigen Mehrfachraketenwerfersystemen ändert die Logik und das Volumen der Feindseligkeiten und bringen es auf eine neue Ebene. In diesem Zusammenhang warnt das Verteidigungsministerium, dass die armenischen Streitkräfte gezwungen sind, Ausrüstungsgegenstände und militärische Einheiten zu verwenden, mit denen weiträumige Ziele, lebendige Kräfte, statisches und mobiles Eigentum angegriffen werden sollen. Zu diesem Zeitpunkt wehren die Einheiten der Verteidigungsarmee alle Angriffversuche des Feindes zuversichtlich ab, die schwere Verluste an Ausrüstung und militärischen Kräften verursachen.

29. September, 2020, 11:30

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Dieser Aktion des Feindes ging die Fehlinformation des Verteidigungsministeriums von Aserbaidschan voraus, dass die Streitkräfte der Republik Armenien angeblich Raketen aus der Region Vardenis in die Region Dashkesan in Aserbaidschan abgefeuert hätten. So versuchte der Gegner tatsächlich, den Boden vorzubereiten, um seine weiteren Handlungen zu begründen. Warten Sie auf eine grobe Antwort.

29. September, 2020, 11:20

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die vom Sprecher des Verteidigungsministeriums Aserbaidschans verbreitete Information, dass die Martuni-Militäreinheit durch die Angriffe der aserbaidschanischen Armee vollständig zerstört wurde, ist absolut falsch und entspricht nicht der Realität. Alle Militäreinheiten der armenischen Verteidigungsarmee sind weiterhin in der Linie, und versetzen durch ihre klaren Aktionen dem angreifenden Feind verheerende Schläge.

29. September, 2020, 10:30

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Wir bestreiten völlig den Vorwurf des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums gegen Armenien, Raketen aus der Region Vardenis der Republik Armenien in die Region Dashkesan in Aserbaidschan abgefeuert zu haben. Diese Fehlinformation ist absolut falsch und soll den Weg für die Ausweitung der Geographie der Feindseligkeiten, einschließlich Aggression gegen die Republik Armenien, ebnen. Wir verurteilen nachdrücklich die Versuche von Aserbaidschan, den regionalen Frieden und die regionale Sicherheit weiter zu destabilisieren, deren volle Verantwortung bei der militärpolitischen Führung Aserbaidschans liegt.

29. September, 2020, 08:30

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die Kämpfe mit unterschiedlicher Intensität werden fortgesetzt, begleitet vom Artillerie-Training des Feindes. Im Moment haben die armenischen Einheiten in verschiedenen Richtungen der Kontaktlinie die Angriffe der aserbaidschanischen Streitkräfte abgewehrt und in einigen Teilen Strafmaßnahmen ergriffen, die dem Feind erhebliche Verluste an Arbeitskräften und Ausrüstung verursachten. Insbesondere am frühen Morgen wurde eine Gruppe feindlicher Panzerfahrzeuge in südlicher Richtung angegriffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here