Nachfolgend werden die Verstöße gegen den Waffenstillstand von den aserbaidschanischen Streitkräften in Richtung der Republik Berg-Karabach seit dem 27. September und Weiterentwicklungen in chronologischer Reihenfolge mit Übersetzungen in armenischer, englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache vorgestellt.

12. Oktober, 2020, 15:43

Streitkräfte der Republik Artsakh

In Anbetracht der Ankundigüng am 10. Oktober 2020 durch die Vermittlung von RF zum Waffenstillstand auf humanitäre Zwecke zum Austausch von Kriegsgefangenen und Leichen der Militär- und Zivilleute in der Konfliktzone von Aserbaidschan und Bergkarabach, erklärt sich die Staatskommission für Kriegsgefangenen, Geiseln und Verlorenen der Republik Artsakh ihre Bereitschaft, humanitäre Maßnahmen durchzuführen. Die Kommission ist bereit, gegenseitige humanitäre Maßnahmen durchzuführen, falls die aserbaidschanische Seite das Waffenstillstandsregime streng einhält.

12. Oktober, 2020, 15:16

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die aserbaidschanische Luftstreitkräfte unter dem Schutz der F-16-Kampfflugzeuge der türkischen Luftstreitkräfte setzen Su-25-Kampfflugzeuge entlang der Grenze ein. Die Luftverteidigungseinheiten von Artsakh trafen einen feindlichen Su-25-Angreifer in nordöstlicher Richtung.

12. Oktober, 2020, 14:03

Präsident der Republik Artsakh Arayik Harutyunyan

Die Situation bleibt bedrohend. Ich habe aktive Treffen mit dem Volksheer. Wir müssen alle als eine aufstehen. Die Frage der Errettung des Heimatlandes steht auf dem Altar. Wir beziehen die Teilnehmer des ersten Artsakh-Krieges in den Kampf ein. Ich bin dankbar für die Bereitschaft unseres Volkes, das Heimatland auf einheitliche Weise zu verteidigen.

12. Oktober, 2020, 11:25

Vertreter des armenischen Verteidigungsministeriums Artsrun Hovhannisyan

Ich habe erneut darauf hingewiesen, dass es in dieser Phase des Krieges nicht so angemessen ist, klare Positionen, Landschaften und sogar Siedlungen anzugeben. Der Krieg ist heftig, die armenische Armee kämpft hart gegen die türkisch-aserbaidschanischen Streitkräfte, die vielfach größer sind und denen die türkische Luftstreitkräfte, Erkundungs-und andere Systeme, eine große Anzahl von Söldnern, Terroristen und privaten Militärorganisationen start unterstützt. Die armenische Armee widersetzt sich diesen Kräften mit großem Erfolg, so erfolgreich, dass selbst Experten aus aller Welt dies erwähnen. Entsprechend der taktisch-operativen Notwendigkeit führt die Verteidigungsarmee sowohl Rückzug und Linienwechsel als auch Angriff und Gegenangriff durch.

12. Oktober, 2020, 10:20

Streitkräfte der Republik Artsakh

Die Aserbaidschanischen Medien berichten, dass es Artilleriegeschosse auf die Einheiten der Verteidigungsarmee abgefeuert wurden, die sich in Richtung Roter Markt zurückzogen, was zu schweren Verlusten führte. Die aserbaidschanische Propagandamaschine verzerrt wie üblich die Realität und versucht um jeden Preis die grundlose Ankündigung von I. Aliev über die Übernahme der Kontrolle auf Hadrut zu beweisen. Die Einheiten der Verteidigungsarmee führen die festgelegten Kampfaufgaben über die gesamte Länge der Front weiterhin sicher aus. Gleichzeitig stoppen die Einheiten der Verteidigungsarmee erfolgreich die Versuche zu offensiven Aktionen der aserbaidschanischen Streitkräfte, die nicht dem humanitären Waffenstillstandsregime folgten. Die Operation zur Blockade und Zerstörung der eingedrungenen subversiven Geheimdienstgruppe in Richtung Hadrut geht weiter . Die operative Situation steht unter der vollen Kontrolle der Verteidigungsarmee. Wir fordern unsere Landsleute auf, nur den offiziellen Nachrichten zu folgen.

12. Oktober, 2020, 09:02

Streitkräfte der Republik Artsakh

Während der Nacht wurde die relativ stabile Spannung in alle Richtungen der Frontlinie aufrechterhalten. Der Feind war vor allem in nördlicher, nordöstlicher und südlicher Richtung aktiv. Alle Versuche der feindlichen Streitkräfte, die operativ-taktische Situation zu ihren Gunsten zu ändern, wurden von den Einheiten der Verteidigungsarmee gestoppt. Der Feind hat einen großen Verlust an Arbeitskräften und militärischer Ausrüstung.

12. Oktober, 2020, 08:31

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die Situation in der Konfliktzone zwischen Artsakh und Aserbaidschan war während der Nacht relativ stabil-angespannt. Der Feind beschießt jetzt intensiv die Südfront.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here