Artsakh-Chronologie | 24 Oktober

Nachfolgend werden die Verstöße gegen den Waffenstillstand von den aserbaidschanischen Streitkräften in Richtung der Republik Berg-Karabach seit dem 27. September und Weiterentwicklungen in chronologischer Reihenfolge mit Übersetzungen in armenischer, englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache vorgestellt.

24. Oktober, 2020, 22:44

Sprecher des Präsidenten der Republik Artsakh Vahram Poghosyan

Der Feind hat tagsüber mehrere Diversionsangriffe in Richtung der Dörfer Shekher, Taghavard und Zardarashen in der Region Martuni eingesetzt. Aufgrund der korrekten Zusammenarbeit der Verteidigungsarmee und dem Volksheer wurden diese Gruppen jedoch mit Verlust an Streitkräften und militärischer Ausrüstung zurückgeschlagen. In anderen Teilen der Front hat der Feind seine Aggression nur gezeigt, indem er unsere friedlichen Siedlungen und Kapfpositionen beschoss.

24. Oktober, 2020, 19:38

Staatsdienst für Notsituationen der Republik Artsakh

Während des Tages hat Aserbaidschan die friedlichen Siedlungen der Republik Artsakh unter Beschuss gehalten. Die Stadt Martuni und die Gemeinde Taghavard in derselben Region wurden von Grad-Fahrzeug und Smerch beschossen. In der zweiten Tageshälfte wurde die Stadt Martakert erneut mit Militärflugzeugen bombardiert. Es gibt keine menschlichen Verluste, die Zerstörungen werden geklärt.

24. Oktober, 2020, 16:06

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die Aussage der aserbaidschanischen Seite über die Zerstörung des armenischen Kampfflugzeugs ist absolut falsch.

24. Oktober, 2020, 14:11

Sprecher des Verteidigungsministeriums der Republik Armenien Shushan Stepanyan

Die Operation des aserbaidschanischen Soldaten, der gestern bei der Abwehr des Angriff des Feindes in südlicher Richtung gefangen genommen wurde, lief erfolgreich. Er ist jetzt unter ärztlicher Aufsicht, sein Zustand wird als stabil-schwerwiegend eingestuft.

24. Oktober, 2020, 09:33

Streitkräfte der Republik Artsakh

Die Situation in der Konfliktzone zwischen Artsakh und Aserbaidschan ist während der Nacht relativ stabil und angespannt geblieben. In einigen Gebieten wurden Artilleriekämpfe und Scharmützel fortgesetzt. Derzeit finden lokale Schlachten in allen Richtungen der Front statt. Die Einheiten der Verteidigungsarmee verhindern erfolgreich die Offensivoperationen des Feindes und halten die operativ-taktische Situation unter Kontrolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here